Letzte Änderung: 25.07.2017

KarLA bietet Ihnen hier Messwerte der Ganzkörper-Vibration an Maschinen bei ausgewählten Tätigkeiten unter den im Datensatz angegebenen Einsatzbedingungen.

Sie können die Suche durch die Auswahlfelder eingrenzen und die Reihenfolge der Trefferliste durch einen Klick auf ein Dreieck in der Spaltenüberschrift ändern. Wenn Sie auf den Button Details klicken erhalten Sie alle verfügbaren Angaben zur Messung und Maschine.

Wenn Sie Maschinen in der ersten Spalte der Trefferliste markieren, erhalten Sie unterhalb der Tabelle den Mittelwert der Effektivwerte der frequenzbewerteten Schwingbeschleunigung von den ausgewählten Maschinen.

Markierung in der zweiten Spalte führt zur Anzeige der detaillierten Messergebnisse zu dieser Maschine unter der Trefferliste.

Aufgeführt werden jeweils nur Maschinengruppen und -kategorien, zu denen auch Datensätze hinterlegt sind. 

Dabei können zu einer Maschine aufgrund verschiedener Betriebsbedingen (siehe Detailansicht) unterschiedliche Beschleunigungswerte auftreten.

In der Datenbank werden Messwerte unterschiedlicher Relevanz vorgehalten. Neben aktuellen Werten, die gut zur Gefährdungsbeurteilung verwendet werden können, existieren Daten, die zum Teil vor mehreren Jahrzehnten - zu jetzt in der Regel nicht mehr verfügbaren Maschinen und Geräten - ermittelt wurden. Zum Teil sind die Messmodalitäten nicht recherchierbar und die gewonnenen Ergebnisse daher schwer vergleichbar. Wo dies möglich ist, finden Sie bei Wertestatus eine Einordnung der Daten in die folgenden Kategorien:

  • repräsentativ – bei Übertragbarkeit der Bedingungen zur Gefährdungsbeurteilung verwendbar
  • orientierend – bestenfalls grob orientierend zur Gefährdungsbeurteilung geeignet
  • retrospektiv – zur Bewertung der früheren Belastungen im Berufsleben

Legende

X

Legende

Sie können das Erreichen der Expositionsgrenzwerte schnell und übersichtlich anhand der farblichen Kennzeichnung erkennen.

Grünes Feld: Expositionsgrenzwert wird nach 8h Expositionszeit erreicht

Gelbes Feld: Expositionsgrenzwert wird zwischen 2-8h Expositionszeit erreicht

Rotes Feld: Expositionsgrenzwert wird unter 2h Expositionszeit erreicht.

gemessene Immissionswerte

Die angegebene Beschleunigung aw ist derjenige der drei Raumrichtungswerte awx, awy, awz, der (bei Berücksichtigung der richtungsabhängigen Korrekturfaktoren kx=ky=1,4 und kz=1) als erster zur Erreichung des Auslösewerts gemäß Richtlinie 2002/44/EG führt. Die Betrachtung zum Grenzwert erfolgt für die nationale Umsetzung der Richtlinie – abgesenkter Expositionsgrenzwert in Richtung z.


Katalog repräsentativer Lärm- und Vibrationsdaten am Arbeitsplatz

Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit